Mittwoch, 18. August 2010

Essen genießt schon wieder: Gourmet-Meile Metropole Ruhr auf Zollverein



Die Gourmetmeile Metropole Ruhr 2011 findet vom 2. bis zum 4. September statt. "Genussbereit"-Infos hier.

Die Köche der Gourmet-Meile Metropole Ruhr
 stellen sich im Casino Zollverein vor. (Foto: Essen genießen)

Wenn sich jemand im Kulturhauptstadtjahr um die Ruhrgebietsküche kümmert, so ist das der Gastronomenverein „Essen genießen“ um den Weinverleger Rainer Bierwirth. Unter dem Motto „Hier kocht das Herz Europas“ initiierte er bereits im Frühjahr das „Ruhr Menü Karussell“, an dem 53 Restaurants aus dem ganzen Ruhrgebiet teilnahmen und jeweils ein Menü aus typischen Zutaten der Region anboten. Im Juli prägte die glamouröse Gourmetmeile „Essen verwöhnt“ das kulinarische Profil der Kulturhauptstadt. Auch da boten die teilnehmenden Restaurants als besondere Spezialität ein Ruhrgebietsgericht an, und bei einem Wettbewerb für Hobbyköche wurde von einer Jury unter Vorsitz von TV-Koch Nelson Müller, der auch der Genießer angehörte, das beste Ruhrgebiets-Gericht gekürt.

Zum Ende der Sommerferien startet „Essen genießen“ nun ein weiteres Highlight. Vom 27. bis zum 29. August findet auf dem Welterbe Zollverein die „Gourmet-Meile Metropole Ruhr“ statt. Diesmal sind 19 Restaurants aus fünf Ruhrgebietsstädten dabei, darunter aus Essen die beiden Sterne-Häuser „Résidence“ und „Schloss Hugenpoet“, die „Schote“ von Nelson Müller, „Vincent & Paul“ aus dem Museum Folkwang und sieben weitere Restaurants: Hannapel, Trattoria Trüffel da Diego, Gasthaus zum Brenner, Casino Zollverein, Restaurant am Park im Hotel Sheraton, Café am Markt und Schnitzlers Restaurant. Aus Bochum kommen das Alte Brauhaus Rietkötter und das Kolpinghaus Höntrop dazu, aus Bottrop La Botte und Overbeckshof, aus Heiligenhaus das Waldhotel und aus Mülheim Frankys und Stammhaus Mönning. Die Preise der Gerichte liegen zwischen 3 und 9 Euro.

Jeder Teilnehmer bietet als Spezialität ein „Ruhrpott-Gericht“ an. „Himmel und Erde“ mit gebratener Blutwurst, die Gänsereiterwurst aus Höntrop, Klümpken von der Gänsestopfleber, Bergmannskrüstchen vom Schweinefilet, Potthucke, Wirsingroulade oder Kartoffel-Endivienstampf mit Blutwurst präsentieren die kulinarische Vielfalt des Ruhrgebiets und zeigen vor der Kulisse von Zeche Zollverein, dass eine eigenständige Kulinarik zum kulturellen Erbe der Metropole Ruhr gehört wie die Industriekultur.

Ausführliche Infos unter: http://www.essen-geniessen.de/

Öffnungszeiten der Gourmet-Meile Metropole Ruhr:
Freitag, 27.08.2010 von 12.00 – 24.00 Uhr
Samstag, 28.08.2010 von 11.00 – 24.00 Uhr
Sonntag, 29.08.2010 von 11.00 – 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: UNESCO Welterbe Zollverein, Gleisboulevard, Schacht XII, Gelsenkirchenerstr. 181, 45309 Essen, Zufahrt über die Fritz-Schupp-Allee

Kommentare:

  1. Haben die Essener eigentlich nichts besseres zu tun als schon wieder zu feiern?

    AntwortenLöschen
  2. Ja, denn wir Essener lieben das Feiern und essen !

    AntwortenLöschen