Mittwoch, 2. Dezember 2009

Ruhrgebietsküche RUHR.2010: „Hier kocht das Herz Europas!“



Gigantische Kulisse Zollverein: Rainer Bierwirth mit seinen Köchen


Heute Morgen war das Welterbe „Zollverein“ in Essen Kulisse für ein großes Stelldichein für die Köche aus dem Ruhrgebiet. Der Getränke-Großhändler Rainer Bierwirth hatte fast alle 53 Teilnehmer des „Ruhr-Menü-Karussells 2010“ zu einem Fototermin für die Presse zusammengetrommelt. Den harten Kern bildeten dabei die Mitglieder des Vereins „Essen genießen“, dem Bierwirth vorsteht und der alljährlich die Gourmetmeile „Essen verwöhnt“ und das „Restaurant-Karussell“ veranstaltet. Im „Ruhr-Menü-Karussell 2010“ bieten vom 9. Januar bis zum 13. Februar die teilnehmenden Restaurants Menüs an, die aus typischen Produkten der Ruhrgebietsküche hergestellt werden.
Das „Ruhr-Menü-Karussell 2010“ unter dem Slogan „Hier kocht das Herz Europas!“ hatten Bierwirth und sein Partner Berthold Bühler vom 2-Sterne-Restaurant „Résidence“ ursprünglich gemeinsam mit der RUHR.2010 GmbH veranstalten wollen, und die Kulturhauptstadt-Verantwortlichen hatten dafür alle anderen Projekte, die von vielen Seiten eingereicht worden waren, vom Tisch gewischt. Allerdings wurden die Einreicher zum Ausgleich aufgefordert, bei „Hier kocht das Herz Europas!“ mitzumachen. Das führte zwangsläufig zu Problemen. Bierwirth und Bühler kamen mit der manchmal recht basisdemokratischen Diskussionsform im Arbeitskreis Kulinarik nicht klar, während sich die anderen Teilnehmer an dem „gutsherrlichen“ Auftreten der beiden Gastronomie-Experten stießen. Das Ergebnis war, dass Bierwirth und Bühler aus dem Arbeitskreis ausscherten und ihr Projekt in eigener Regie weitertrieben, während bei der RUHR.2010 das Internetportal „Gut essen in der Nähe“, das nächste Woche vorgestellt wird, erarbeitet wurde.

Einige gute Ideen nahmen die beiden allerdings mit, so die Idee eines Warenkorbes mit Produkten der Ruhrgebietsküche. In einem eigenen Arbeitskreis entwickelten sie den Warenkorb weiter, den heute Morgen Patron Michael Lübbert von Schloss Hugenpoet mit seinem frisch gebackenen Sterne-Restaurant „Nero“ erläuterte. Alle Menüs, die die 53 Teilnehmerrestaurants des „Ruhr-Menü-Karussells 2010“ anbieten, basieren auf 18 typischen Produkten der Region: Graupen, Kohl, Buchweizen, Steckrüben, Kartoffeln, Aal, Hecht, Lachsforelle, Blutwurst und Speck, Äpfel, Taube, Suppengemüse, Schnibbelbohnen, Kaninchen, Quitten, Schwarzwurzeln, Lamm und Ziegenkäse.
So gelingt dem „Ruhr-Menü-Karussell 2010“ gemeinsam mit anderen Aktionen wie etwa von der Köchegruppe „ReVier“, der Genießer-Vereinigung Slow Food, dem FC Ruhrgebiet u.a. etwas, was sich die Genießer schon lange gewünscht hat: die Darstellung der Ruhrgebietsküche als regionaltypisches, vielfältiges kulinarisches Ereignis. Das gehört ganz einfach zum Kulturhauptstadtjahr 2010 und vor allem auch zur Zeit danach.
Das „Ruhr-Menü-Karussell 2010“ findet vom 9. Januar bis zum 23. Februar statt. Am Montag erscheint ein Prospekt mit allen teilnehmenden Restaurants und ihren Menüs. Informationen finden Sie hier.

Hier kocht das Herz (von unten links im Uhrzeigersinn:) Berthold Bühler (Résidence), Rainer Bierwirth (Essen genießen), Diego Palermo (Trattoria Trüffel), Nelson Müller (Schote), Henri Bach (Résidence), Jörg Hackbarth (Hackbarth's), Lammfilet à la Ruhrgebiet

Kommentare:

  1. Leider erfährt man nichts über Wein(-Angebot), oder ?

    AntwortenLöschen
  2. Bei der Aktion waren die 2010-Weine von "Essen genießt" (www.essen.genießt.de, Link "Offizielle Weine/Sekte 2010") und die Weine des jeweiligen Restaurants im Angebot.

    AntwortenLöschen