Donnerstag, 11. August 2016

Bochum kulinarisch 2016 Eröffnung: Kälte sibirisch, Essen fantastisch



Einzug der kulinarischen Gladiatoren zur Eröffnung 

 Gastronomen-Parade: Klappern gehört zum Handwerk

Rein wettertechnisch hatten die Bochumer bei der gestrigen Eröffnung ihrer Gourmetmeile Glück im Unglück. Obwohl die Kälte für einen Augusttag geradezu sibirisch war, meinte der Wettergott es gut mit ihnen. Trotz eines heftigen Regenschauers, der genauso kurz, knapp und erfrischend war die die Eröffnungsansprachen von „Bochum kulinarisch“-Chef Heinz Bruns, Bochums Stadtdirektor Michael Townsend und Hattingens OB Dirk Glaser kurz zuvor, verbrachten tausende vermummte Schleckermäuler den Eröffnungsabend auf dem Boulevard in der Innenstadt. Ob die beiden etxra für diesen Anlass kreierten „Bochum kulinarisch“-Edelbrände dabei geholfen haben?

Spritzige Ansprachen wie der Regenguss danach:
Pressefrau Susanne Schübel, Chef-Gastronom Heinz Bruns,
Bochums Stadtdirektor Michael Townsend und Hattingens OB Dirk Glaser (v.r.)

16 Gastronomen aus Bochum, Hattingen und Witten bestreiten in diesem Jahr. Zwei Newcomer sind dabei: Gut Mausbeck aus Bochum-Gerthe und das Hattinger Restaurant An de Krüpe.

Der Genießer verbrachte den Eröffnungsabend auf zwei, sagen wir mal, gesellschaftlichen Ereignissen: dem Eröffnungsempfang am Stand der Privatbrauerei Moritz Fiege und anschließend beim Treffen der Mitglieder von Slow Food Bochum. Da blieb ihm nichts anderes übrig, als zu essen, was auf den Tisch kam, so dass die Auswahl der unten dokumentierten Gerichte rein zufällig zu Stande kam. Eine repräsentative Aussage traut er sich dennoch zu machen. Er fand die Gerichte alle so fantastisch, dass er „Bochum kulinarisch“ in seiner privaten Gourmetmeilen-Rangliste fürs Ruhrgebiet auf die Überholspur von „Essen genießen“ und „GourmeDo“ gesetzt hat.

 An de Krüpe
Hirschkalbs-Carpaccio mit Petersilienpesto, Parmesan, gebratenen Pfifferlingen und Salat
Würziger Einstieg vom Hattinger Wild-Spezialisten, der den nahenden Herbst vorwegnahm.

Tucholsky
Tatar vom Label-Rouge-Lachs mit Samtjoghurt, Meerrettichkaviar, Dill, Roggenbrot
Eher zurückhaltendner Gruß aus dem Bermudadreieck mit edelsten Zutaten.

Diergardts Kühler Grund
Gebratener Matjes mit Birne, Bohnen und Speck
Traditionsbewusste Kombi aus holländisch-norddeutschen Klassikern.

Diergardts Kühler Grund
Geschmorte Magerbäckchen mit BBQ-Jus, Pfifferlingen und Beluga-Linsen
Butterzart geschmortes Fleisch, erdige Beilagen, ein Gedicht.

Livingroom
Brandenburger Büffeljoghurt
mit marinierten Blaubeern, Quinoa und Karamell
Dessert von eleganter Un-Süße, schmeckt nicht nur Schaufensterpuppen. Witzig: Quinoa-Popcorn.

 Zum Wohle!

Bochum kulinarisch geht noch bis zum 14. August 2016.
Alle Infos hier.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen