Montag, 25. Juni 2018

Auf dem Balkon: Fave, Casarecce, Funghi. Oder Dicke Bohnen mit Nudeln und Champignons



Sommerzeit, Dicke-Bohnen-Zeit. In Italien heißen sie Fave, anderswo in Deutschland Saubohnen. Hier ein neues Rezept aus meiner Carbonara-Varianten-Sammlung (klick hier).

Rezept: Fave, Casarecce, Funghi

1 kg dicke Bohnen
Salz
50 g durchwachsener Speck
1 Zwiebel
1 rote Chilischoten
2 El Olivenöl
Pfeffer
Bohnenkraut
1 Schuss Weißwein
200 g Casarecce
geriebener Parmesan
abgerieben Zitronenschale
200 g Champignons
weißer Pfeffer, Muskat, gemahlene Koriandersaat

Dicke Bohnen aus der Schale brechen. In reichlich Salzwasser drei Minuten blanchieren. Mit einem Schaumlöffel aus dem Topf holen, Kochwasser aufbewahren.
Bohnenkerne aus der Lederhaut drücken.
Speck und Zwiebeln klein würfeln. Chilischote entkernen und klein hacken.
Speck in einer Pfanne auslassen, Zwiebeln dazugeben und glasig werden lassen. Weißwein dazugeben und etwas einkochen lassen. Bohnenkerne dazugeben und köcheln lassen, bis die Bohnen noch Biss haben. Mit Pfeffer, Bohnenkraut und Zitronenschale würzen.
Im Bohnenwasser die Nudeln al dente Kochen. Etwas Nudelkochwasser zurückbehalten.
Champignons in dünne Scheiben schneiden. Pfeffern, salzen und in einer zweiten Pfanne in Butter braten. Dazu ein gebuttertes Stück Alufolie auf die Champignons drücken und Deckel auflegen.

Ei mit Pfeffer, Muskat und zerstoßener Koriandersaat verkleppern, geriebenen Parmesan untermischen.
Abgetropfte Nudeln zu den Bohnen geben, kurz mitbraten lassen. Pfanne vom Feuer nehmen, etwas abkühlen lassen. Verkleppertes Ei dazu geben und vermischen. Mit Gebratenen Champignons garnieren. Mit gutem Olivenöl beiträufeln.


 Dicke Bohnen in der Schale

Hier geht es zur Übersicht von allen meinen Carbonara-Rezepten: klick hier


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen