Dienstag, 24. Juli 2018

Sommerfreuden: Genießers töfte Köfte

Eigentlich handelt es sich hierbei um eine Resteverwertung von den Wirsingrouladen alla turca (Rezept hier), aber mit scheint, dass mir diese Köfte, d.h. Frikadellen aus Lammhack, besser gelungen sind als das eigentliche Gericht.

Dafür hatte ich Lammschulter beim Biometzger gekauft, und davon war etwas übrig geblieben. Bei türkischen Metzgern drehen sie das Lammfleisch auf Wunsch gleich durch, doch der Biometzger tut das nicht. Denn er muss dann den Fleischwolf erst gründlich sauber machen, um wieder anderes Gehacktes machen zu können. Deswegen kaufte ich das Fleisch am Stück und drehte es zu Hause selbst durch. Das hatte auch noch den Vorteil, dass ich das Fleisch im Kühlschrank noch einen Tag aufbewahren konnte. Hackfleisch hätte ich sofort verbrauchen müssen. Die Verkäuferin gab mir auch einige Abschnitte vom Filet mit, die wegen des hohen Fettanteils nicht zu verkaufen waren. Deswegen blieb noch genug Fleisch für die Köfte übrig.

Zugegeben, die Beigabe von eingeweichtem Brötchen und Ei zur Hackmasse ist eher deutsch als türkisch, aber was soll‘s. Ich hatte noch ein Stück hart gewordenes Baguette, das schon seit Wochen im Brotkasten vor sich hin trocknete und weg musste.

So wurden die Köfte ziemlich töfte, was sicherlich an der Würzung mit Kreuzkümmel, Koriandersaat, Piment und Zimt lag - und nicht zuletzt an den gerösteten Pinienkernen, die ich ebenfalls einarbeitete.

Als Beilage gab es karamellisierte Tomatenscheiben und selbstgemachtes Cacık – oder griechisch ausgesprochen: Tzatziki (Rezept hier) – ein wunderbares Sommeressen.


Rezept: Genießers töfte Köfte
Ergibt 6 Stück

150 g Lammschulter oder Lammhack
½ Brötchen vom Vortag
1 Ei
½ Bund glatte Petersilie
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
1 EL Pinienkerne
1 Msp Kreuzkümmel
1 Msp gemahlene Koriandersaat
1 Msp gemahlenen Piment
1 Msp Pul biber, Cayennepfeffer o.ä.
1 gestr. TL gemahlenen Zimt
abgeriebene Schale einer Zitrone
Pfeffer, Salz
Olivenöl

Brötchen in Wasser einweichen. Lammschulter durch den Wolf drehen.
Zwiebel klein würfeln, Knoblauch hacken. Zwiebelwürfel in etwas Olivenöl andünsten, gehackten Knoblauch dazugeben und etwas mitdünsten. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Pinienkernen in der Pfanne anrösten.
Eingeweichtes Brötchen ausdrücken und zum Lammhack geben. Das Ei dazu geben und vermischen. Abgekühlte Zwiebeln und geröstete Pinienkerne dazugeben. Mit Kreuzkümmel, Koriandersaat, Piment, Zimt, Pul biber, Pfeffer und Salz würzen. Zitronenschale abreiben und untermischen. Petersilie hacken und untermischen.
Aus der Masse sechs längliche Frikadellen formen und bei niedriger Hitze in Olivenöl goldbraun braten.

Mit Cacık (oder griechisch Tzatziki, Rezept hier) und karamellisierten Tomaten servieren. Dafür große Tomaten in dicke Scheibenschneiden, mit Salz und Zucker betreuen und in einer Pfanne braten


Keine Kommentare:

Kommentar posten