Sonntag, 8. November 2009

Gestern bei Mama: Möhren durcheinander und Hühnersuppe




Gestern habe ich für Mama Möhren durcheinander gemacht. Dazu habe ich wie letzte Woche erst einmal Schweinebauch angebraten und mit viel Gewürzen gekocht. Mit der dabei anfallenden Brühe habe ich dann die Möhren und die Kartoffeln gekocht.

Rezept: Möhren durcheinander

Zu gleichen Teilen:
Zwiebeln, fein gewürfelt
Möhren, klein gewürfelt
Kartoffeln, klein gewürfelt
Etwas Zucker, Salz, Pfeffer
Würzige Fleischbrühe
gekochter Schweinebauch

Zwiebeln in etwas Zucker karamellisieren und andünsten. Möhrenwürfel und Kartoffelwürfel hinzufügen. Mit einer oder zwei Kellen würziger Fleischbrühe aufgießen und ca 30 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln gar und die Möhren weich sind. Schweinbauch würfeln, dazu geben und im Gemüse anwärmen. Eventuell mir Salz und Pfeffer nachwürzen.

Weil meine Schwester, die mitaß, leicht verschnupft war, habe ich zusätzlich eine Hühnersuppe gekocht.


Rezept: Hühnersuppe

½ Suppenhuhn
Sellerie, Petersilienwürfel, Lauch, Möhren
1 TL Pfefferkörner
Ein paar Pimentkörner
1 bis 2 Nelken
zerstoßenen Fenchelsamen
2 frische Lorbeerblätter
Pfeffer, Salz
Fadennudeln

Suppenhuhn mit fein gewürfeltem Suppengrün und de Gewürzen in 2 l Waser ca. 3 Stunden köcheln lassen. Wenn das Huhn weich ist, herausnehmen vom Knochen lösen, klein schneiden. Einen halben Liter von der Brühe abnehmen und drei EL Fadennudeln darin in einem extra Topf kurz kochen. Hühnerfleisch in die Brühe geben, wieder warm werden lassen. Zum Auftragen Nudeln auf die Teller geben und mit Hühnersuppe auffüllen.
Wem die Brühe zu fett ist, berietet sie am Vortag vor und lässt sie erkalten, stellt sie über Nacht in den Kühlschrank und kann das Fett, das auf der Suppe hart geworden ist, bequem abheben. Dann kocht er die Brühe auf und richtet sie mit Fleisch und Nudeln an.

Rezepte: Gestern bei Mama

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen