Sonntag, 1. November 2009

Vorgestern bei der Freundin des guten Geschmacks




Dass es ein außergewöhnlicher Abend unter Genuss-Bloggern werden würde, war klar, als der Weindeuter, der Mahlzeitvogel und der Genießer die Einladung von der Freundin des guten Geschmacks zu einem gemeinsamen Essen bekamen. Dass Küchenfee Monika aber ein so perfektes Dinner mit einer so unaufgeregten Leichtigkeit auf den Tisch brachte, davon waren die drei Herren aber doch überrascht. Und auch wieder nicht. Denn nach dem zweiten Bissen kam es einem alles wie eine elysische Selbstverständlichkeit vor. Es war ein herrlicher Abend, den Monika und Gatte Manfred den Genussbloggern bereiteten. Die Gespräche drehten sich um die drei bekannten Dinge des Lebens: gutes Essen, gutes Essen und weite Reisen.


Zu essen gab‘s Folgendes (der Mahlzeitvogel hat es schön aufglistet): verschiedene Schmalzstüllchen als kleine Schnauzenamüsierer (1), auf der eigenen Terrasse selbst geräuchretes Forellenfilet auf Linsensalat (2), eine mit Lammfleisch gefüllte Maultasche in Hühnerbrühe (die Zutaten natürlich vom Archehof Ibing)(2), als Hauptgang das Ibinger Landschaf im Heumantel gegart mit Spätzle und Gemüse (2) und zum Dessert ein fast schon weihnachtliches Halbgefrorenes nach Art des Hauses. Über die dargereichten Weine kann man bei der Freundin des guten Geschmacks nachlesen (und auch beim Weindeuter).

1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für das Komplement.
    Ich möchte das Blogger Essen zu einer Institution machen. Über Zeitabstände kann man ja reden.

    AntwortenLöschen