Montag, 11. Juni 2012

Vorgestern bei Mama: Rosmarinkartoffeln mit geschmolzenen Tomaten, Minz-Quark, Hähnchen-Drums und Wermut-Garnelen



Vorgestern  habe ich für Mama was Schnelles gemacht, was zum plötzlich ausgebrochenen Sonnenschein passte: Rosmarinkartoffeln mit geschmolzenen Tomaten, Minz-Quark, Hähnchen-Drums und Wermut-Garnelen. Mama hat’s geschmeckt. Besonders die Garnelen verputzte sie mit Heißhunger.

Rezept: Rosmarinkartoffeln mit geschmolzenen Tomaten

Kleine Kartoffeln (Drillinge)
Cherrytomaten
1 Zweig Rosmarin
1 fein gewürfelte Zehe Knoblauch
Pfeffer, Salz
Olivenöl

Drillinge in kräftig gesalzenem Wasser gar kochen. Abschrecken und pellen. Cherrytomaten mit heißem Wasser übergießen, abschrecken und die haut abziehen.
Olibenöl in eine Pfanne erhitzen. Kartoffeln halbieren und zusammen mit dem Rosmarin schön braun anbraten. Pfeffern, salzen, mit dem gewürfelten Knoblauch bestreuen. Die geschälten Cherrytomaten halbiern und dazu geben. Unter schwenken mit anbraten.

Rezept: Minz-Quark

200 g Speisequark
100 g Joghurt
3 Radieschen
Frische oder getrocknete Minze (Nane)
Zitronensaft
Pfeffer, Salz
1 Msp Cayennepfeffer

Radieschen ganz fein würfeln. Quark und Joghurt verrühren, Radieschenwürfel untermischen. Frische Minze hacken und ebenfalls untermischen. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer vorsichtig abschmecken.

Rezept: Hähnchen-Drums und Wermut-Garnelen

Hähnchen-Drums
1 Glas Weißwein
Pfeffer, Salz
Brühe
2 Knoblauchzehen
geschälte und vom Darm befreite Garnelen
Pfeffer, Salz
Wermut

Hähnchen-Drums in einer beschichteten Pfanne schön braun braten. Mit Weißwein ablöschen. Wein völlig verdampfen lassen. Pfeffern und salzen. Brühe angießen und eine halbe Stunde bei geschlossener Pfanne schmoren lassen, bis das Fleisch weich ist und fast vom Knochen fällt.
In einer zweiten Pfanne die gepfefferten und gesalzenen Garnelen anbraten, bis sie rot und goldig sind. Ein Schuss Wermut dazu geben und verdampfen lassen.

Alles auf einem Teller anrichten und mit zerzupften Minz-Blättern oder Basilikum anrichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen