Sonntag, 4. Juni 2017

Spargel-Gourmet-Festival 2017: In Kirchhellen auf’m Land



Ideales Wetter beim Spargel-Gourmet-Festival

Das Wetter ist eine launische Sache, und die Wettervorhersage noch mehr. Eine Mischung aus Regen, Sonnenschein und Gewitter war gestern für Bottrop-Kirchhellen angesagt, doch als der Genießer auf Hof Umberg eintrudelte, war schönstes Gourmetmeilenwetter. Um die 23 Grad, der blaue Himmel leicht verhangen, so dass niemand in der prallen Sonne sitzen musste. Kurz vor meiner Ankunft soll ein kleiner Schauer die Gäste die in große Scheune zum Unterstellen getrieben haben. Nun ja.

Kulinarische Spitzenveranstaltung

Zum achten Mal veranstalten fünf Gastronomen auf dem großen Obst- und Gemüsehof unweit der A31 das große Hoffest, das nach der Absage der „Kicrhhellner Landpartie“ in diesem Jahr das traditionsreichste kulinarische Fest im nordwestlichen Ruhrgebiet geworden ist. Dass dabei den hohen Ansprüchen einer Gourmetmeile Genüge getan wird, dafür sorgen drei Mitglieder des Vereins „Essen genießen“ aus Essen: der Kiepenkerl, La Turka und die Trattoria Trüffel. Zusammen mit der Bio-Metzgerei Scharun aus Bottrop und dem Hotel-Restaurant Jammerkrug aus Gladbeck verarbeiten sie hauptsächlich tagesfrisch gepflückten Spargel und Erdbeeren von Hof Umberg zu aufwendigen Gerichten.


Schlemmen unter alten Bäumen

Am Samstagnachmittag, noch zu besten Shoppingzeit vorm langen Pfingstfest, waren als kulinarische Vorhut überwiegend die Kirchhellener Senioren angerückt. An den Pfingstfeiertagen werden dann die Ausflügler mit Fahrrad und Auto erwartet, für die wieder – wie bewährt – ein Parkplatz in den Erdbeerfeldern eingerichtet wurde.


Der Genießer probierte sich einmal durch das Angebot der Stände, wobei er neue und traditionelle Gerichte des Spargel-Gourmet-Festivals auswählte. Hier die Parade mit kritischen Anmerkungen.

Kiepenkerl
Pulled Duck. im Pita Brot mit Chili-Honig, Granatapfel, Ingwer, Coleslaw, Shot vom geräucherten Spargelsuppchen (8,00 Euro)
Schmackhafte Variante der Kiepenkerl-Klassikers „Gelackte Ente“ im Street-Food-Style. Überzeugend die Kombi mit Granatpfelkernen, lecker das Spargelsüppchen dazu. Das Pitabrot hätte ein paar Röstaromen vom Grill vertragen können. Gibt’s auch vegetarische Variante ohne Entenfleisch.


Hotel-Restaurant Jammerkrug
Prsut. (Luftgetrockneter Schinken aus Istrien)
mit Spargel, Sauce Hollandaise und Brot (8,80 Euro)
Ganz klassische Spargel-Darreichung, aber mit der Schinkenspezialität aus Istrien. Etwas weniger Rustikalität wäre mehr gewesne: Schinken dünner geschnitten, Baguette statt Fladenbrot.

Scharun
Fisch meets Rauch. Saltimbocca aus dem Meer mit Scharuns Bio-Schinken, Bloody-Mary-Espuma dazu Süßkartoffelpastete mit grünem Spargel (9,50 Euro)
Der Metzger kann auch Fisch. Der Genießer fand nix zum Nörgeln.

La Turka
Rinderbraten 400 C°
mit grünem Spargel auf Rotweinsauce, dazu Röstkartoffeln (9,50 Euro)
Butterzarter Braten aus der Röhre mit köstlicher Sauce. Die angekündigte Spargelbeilage war zwar weiß und nicht grün, war trotzdem super. Die Kartöffelchen sahen allerdings besser aus als sie schmeckten.

Trüffel
Agnello in umido, alla sarda. Geschmortes Lamm mit Sommer-Gemüse, eine sardische Spezialität (9,00 Euro)
Ein ganze Lammhaxe, butterzart geschmort, unter italienischem Gemüse. Ich hätte mir weniger Salz, dafür mehr Kräuter gewünscht.

 Das Spargel-Gourmet-Festival geht noch bis zum 5.6.2017. 11-21 Uhr. Hof Umberg, Overhagener Feld 10, 46244 Bottrop-Kirchhellen. Zum Programmheft mit Speisekarten hier klicken.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen