Sonntag, 10. Januar 2010

RUHR.2010: Im Zeichen von Daisy



Angesichts der Schneemassen, die das Wintertief „Daisy“ anlässlich der Eröffnung der Kulturhauptstadt RUHR.2010 bescherte, hatte der Genießer sich vorgenommen, zu Fuß durch die Bochumer Innenstadt zu stapfen und im „Alten Brauhaus Rietkötter“ das Ruhrgebietsmenü vom „Ruhr-Menü-Karussell 2010 – Hier kocht das Herz Europas“ zu genießen, das gestern beginnen sollte sich zu drehen. Das klappte leider nicht. Als er bei „Rietkötter“ anrief, um einen Tisch zu reservieren, wusste die Bedienung nicht, wann die Aktion begann, und nach längerer Recherche im Haus wurde dem Genießer in einem Rückruf mitgeteilt, dass auf Grund von „Daisy“ die reviertypischen Zutaten nicht angeliefert werden konnten und das Menü erst nach Dienstag auf dem Programm stehen könnte.
Also machte es sich Genießer zu Hause gemütlich und bereitete zwei Hähnchenschenkel nach dem Rezept für „Kaninchen in Senfsauce“ mit Rosenkohl und Kartoffelpüree zu.
Das Kulturhauptstadt-Opening verfolgte er im Fernsehen. Vom Text der neuen Grönemeyer-Hymne verstand er, wie üblich bei Herbert, kein Wort, sondern nur „Komm zur Ruhe“ statt „Komm zur Ruhr“. Das tat der Genießer dann auch. Wer den Text verstehen will, kann ihn unten karaoke-mäßig nachlesen.



Leider funktioniert der Link oben nicht mehr. Den Grönemeyer-Text finden Sie jetzt hier.

Kommentare:

  1. Beim nächsten Karaoke Festival bin ich dabei.
    Guter Post!!

    AntwortenLöschen
  2. Bei Rietkötter klappt schon lange nichts mehr, ganz besonders im Servicebereich, dies habe ich vor schon geraumer Zeit mehrmals selber gemerkt(lange Wartezeiten, falsches Essen gebracht, keine Bedienung erschienen um Getränke nachzuordern, fehlendes Wissen...) und daher Rietkötter für mich zur kulinarischen no-go-area erklärt.

    AntwortenLöschen
  3. lieber geniesser, hab herzlichen dank für deinen service, jetzt weiss ich endlich worum's geht. " weil mich hier kein schaum erschlägt..", mannomann, der traut sich was..
    zum thema rietkötter: wenn für ein restaurant seit mehr als einem jahr ohne unterbrechung!! servicepersonal per aushang an der hauswand gesucht wird, stellt sich bei mir bereits skepsis ein, ohne den laden betreten zu haben.
    ansonsten dir noch einen geruhrsamen sonntag!

    AntwortenLöschen
  4. Selbst beim Lesen komme ich bei "urverlässlich" immer auf "unverlässlich".

    AntwortenLöschen
  5. wie war denn der Reverndo ? den öffne ich ja auch manchmal gerne. Die Ruhrhymne - naja, aufgestellte Nackenhaare + Gänsehaut krieg ich bei dieser Ansammlung von Plattitüden nicht gerade, hört sich auch im Ganzen mehr wie ein Abgesang an. Ganz zum Schluß gibt es ja sogar ein musikalisches Zitat aus dem Abendlied von Matthias Claudius:
    Verschon uns Gott mit Strafen,
    Und laß uns ruhig schlafen!
    Und unseren kranken Nachbarn auch

    AntwortenLöschen
  6. Wie gut fand ich Rietkötter nach der Wiedereröffnung / Übernahme durch den jetzigen Pächter. Hab das auch oft im Bekanntenkreis weitergegeben. Ich glaube, jetzt sollte man dem Chef mal sagen, was seine weggebliebenen Gäste so denken, vielleicht hilft ihm das noch.

    AntwortenLöschen