Freitag, 7. Mai 2010

Slow Food: Gründung eines Conviviums in Essen nimmt Formen an



Schon seit längerer Zeit ist die Gründung eines Conviviums (Ortsverband) der Genießer-Vereinigung Slow Food in Essen geplant. Federführend dabei sind die Betreiber des Feinkosthandels http://www.essengenuss.de/, Karla Knoche-Weniger und Manfred Weniger (Bild). Jetzt lädt der Vorstand von Slow Food Deutschland alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung am 7. Juni 2010, um 19.00 Uhr, in der Cafeteria des DRK-Seniorenzentrum Rüttenscheid, 45131 Essen, Henri-Dunant-Str. 86 (direkt hinter der ehemaligen Pädagogischen Hochschule).


Nachdem bereits in Dortmund, dem Mittleren Ruhrgebiet mit Herne. Bochum und anderen Städten sowie in Duisburg Slow-Food-Convivien bestehen, ist das Kulturhauptstadtjahr 2010 ein idealer Zeitpunkt, auch in Essen eines zu gründen. Angepeilt ist dafür der August dieses Jahres.

„Inhaltlich hat sich Slow Food seit seiner Gründung 1989 weiter entwickelt“, meint Manfred Weniger. „Slow Food ist heute weit mehr als ein Club von Genießern. Das ‚neue Slow Food‘ als Vereinigung von Produzenten und Konsumenten folgt einem von Carlo Petrini, dem Gründer von Slow Food, formulierten Dreiklang: Buono, pulito e giusto - Gut, sauber und gerecht.“ "Pulito" steht auch für nachhaltig und gesund, "giusto" für fair.

Zur Informationsveranstaltung am 7. Juni bereitet Thomas Friedrich von der „Rôtisserie du Sommelier“ einen Imbiss aus „Bergmann-Tapas“ sowie Kostproben anderer Arche-Produkte (Ahle Wurst o.ä.) vor. „Bergmann-Tapas“ sind kleine Häppchen, zubereitet mit Produkten vom „Bunten Bentheimer Weideschwein“. Der Kostenbeitrag von 12 Euro pro Person wird als Spende erhoben. Getränke (Wasser, Wein, Bier etc.) sind nicht im Preis inbegriffen.

Anmeldungen bis zum 31.05.2010 unter info@essengenuss.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen