Montag, 18. Januar 2010

Sterne-Party für „Nero“ auf Schloss Hugenpoet



Das Schosshozel Hugenpoet steht unter neuer Leitung und das "Nero" ist geschlossen. Erika Bergheim ist weiterhin Küchenchefin und kocht in den neuen Schlossrestaurants "Hugenpöttchen" und "Laurushaus".

Erika Bergheim und Michael Lübbert von Schloss Hugenpoet

Für gestern Nachmittag und Abend hatten Hugenpoet-Patron Michael Lübbert und seine Küchenchefin Erika Bergheim zu einer Party eingeladen, um den ersten Michelin-Stern für das Restaurant „Nero“ zu feiern, den Frau Bergheim erkocht hat. (Nebenbei wurde auch das 55. Jubiläum der Eröffnung von Schloss Hugenpoet als Hotel begangen.) Freunde, Gastronomie-Kollegen und Pressevertreter wie Hubert Imhoff („Parkhaus Hügel“), Stefan Quante (WDR) oder Wulf Mämpel (WAZ) kamen gern in das noble Schlösschen im Kettwiger Ruhrtal, und auch der Genießer nutzte die Gelegenheit, um zu gratulieren.




Der Genießer
gratuliert zum
ersten Stern.

Locker und zwanglos ging es im cool-eleganten „Nero“ und den barocken Gesellschaftsräumen zu. Den größten Trubel gab es, wie immer bei Partys, in der Küche. Das Reich von Erika Bergheim war ausnahmsweise für die Gäste geöffnet, die mit Wonne wie hungrige Studenten in der Mensa Schlange standen, um die exquisiten Kreationen von Frau Bergheim zu ergattern. Elf Mal konnte man zulangen, und unter den Gerichten waren solche Gaumenschmeichler wie „Heilbutt in der Salzsauce gegart mit Mojo Verde, La ratte Kartoffeln mit Zitrone und Kapern mariniert“, „US Short Rib mit kandiertem Knoblauch und Schalotten-Püree“, „Rehrücken auf Auberginenpüree mit Blini“ oder „Mousse au chocolat mit Ananas, Karamelleis und Fleur de Sel“. Dazu gab es wunderbare Weine, u.a. den Weißburgunder, den der Reichsrat von Buhl für die RUHR.2010-Aktion „Hier kocht das Herz Europas“ kreiert hat. (Weitere Infos über die Weine beim Weindeuter.)

1 Kommentar:

  1. Das Foto unten links ist spitze und sollte als neues Profilfoto in Erwägung gezogen werden.

    AntwortenLöschen