Freitag, 26. August 2011

Küchen-Talent: Michael Dyllong vom Dortmunder „Palmgarden“




24 Jahre ist Michael Dyllong alt, und damit wohl (noch) der jüngste Küchenmeister Deutschlands. Seit Kurzem steht er der Küche des Restaurants „Palmgarden“ im Casino Hohensyburg in Dortmund vor und hat große Pläne. Mit dem Fokus auf regionale Produkte will Dyllong das Casino mit seiner kreativen Küche wieder in den Mittelpunkt der Dortmunder Gastronomie stellen und die Ruf des Hauses auch als kulinarisches Ausflugsziel unterstreichen. „Und das zu einem Preis-Leistungsverhältnis, das nicht in den schwindelnden Höhen der Sterne-Gastronomie angesiedelt ist, obwohl die Qualität stimmt“, erklärt Konrad Casciani, Geschäftsführer der „Palmgarden“-Betreiberin Westspiel Entertainment GmbH. Casciani ist besonders stolz darauf, dass das Küchen-Talent eine Art „Eigengewächs“ ist, denn Michael Dyllong hat im Casino Hohensyburg sein Handwerk gelernt und sich besonders von Küchenchef Gregor Schuber vom Duisburger Westspiel-Entertainment-Betrieb „inside“ und Sternekoch Rudolf Thewes inspirieren lassen.

Karl F. Lietz, Christian Epp, Michael Dyllong, Konrad Casciani

Dass Dyllong das Vertrauen in sein Talent verdient, stellte er bereits nach kurzer Zeit mit einem mehr als beachtlichen Erfolg unter Beweis. Gestern kam Karl F. Lietz, Chefredakteur des Genießer- und Reisemagazins „Savoir-Vivre“, im „Palmgarden“ vorbei, um ihm, Restaurantleiter Christian Epp und Konrad Casciani eine Urkunde über zwei Sonnen zu überreichen, die zweithöchste Auszeichnung, die das Blatt an die besten Restaurants Deutschlands vergibt.

Zur Feier des Tages gab es der Saison angepasste Gänge des Menüs, das der „Savoir-Vivre“-Tester getestet hatte, als Petit-Fours-Parade zum Verkosten, wunderbare Gaumenschmaus-Miniaturen, die Michael Dyllongs bewundernswertes Talent unter Beweis stellten und bei denen man sich wünschte, die kompletten Portionen vernaschen zu können.

Wildlachs in Orangenmarinade

US-Beef Tatar

Hirschkalbrücken an Pfefferkirschjus, Wildsalami

Crème brulée von der Gänsestopfleber

Arme Ritter aus Biskuitteig

Michael Dyllong und
Restaurantleiter Christian Epp

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen