Freitag, 19. Oktober 2012

Essen-Rüttenscheid: Sweet Coffee Pirates jetzt mit eigener Rösterei



Patrick Schiller mit seinem frisch
gerösteten Heimathafen-Kaffee

Wie die Zeit vergeht: Eine Woche ist es jetzt her, dass der Genießer auf der der Eröffnung der Rösterei von den „Sweet Coffee Pirates“ war. Seit 2009 betreiben Patrick Schiller und Christina Meyer das charmante Café mit den leckeren Törtchen und Kuchen auf der Rüttenscheider Straße. Die exklusiven Kaffeesorten, die bislang dort ausgeschenkt wurden, stammten aus der kleinen „Kettwiger Rösterei“. Doch jetzt nutzte Patrick die Gelegenheit. Als das Ladenlokal neben ihrem Café frei wurde, mietete er die Räumlichkeiten an und stellte dort dekorativ eine eigene Röstmaschine ins Schaufenster. Jetzt röstet er selbst. „Heimathafen“ heißt die wichtigste Röstung aus 100 Prozent Arabica, aber auch andere Sorten sind im Programm.

Kaffee-Praten Patrisck Schiller und Christina Meyer

Zur Eröffnung kam auch Berthold Bühler von der „Résidence“ auf einen „Kalten Hund“ vorbei (kein Kaffee, ein Kuchen!). Christina Meyer hat im Kettwiger Sterne-Restaurant gearbeitet, und jetzt werden dort auch die Röstungen der „Sweet Coffee Pirates“ ausgeschenkt.

Infos zur Café und Rösterei gibt es hier.

 Die Röstmaschine im Schaufenster


Keine Kommentare:

Kommentar posten