Mittwoch, 3. August 2016

Rü Genuss pur 2016: Regentropfen, die auf den Burger tropfen




Die Bilder vom Eröffnungs-Nachmittag des Sechs-Gourmetmeilen-Marathon2016 stimmen optimistisch: Das Wetter kann zum Wochenende hin nicht schlechter werden, nur besser. In den letzten Jahren hat der Genießer so manchen Regenguss auf einer Gourmetmeile miterlebt, aber an so eine verregnete Eröffnung wie heute Nachmittag bei „Rü Genuss pur“ kann er sich kaum erinnern. Die 16 Gastronomen, die auf dem Messerparkplatz am Girardetzentrum in Essen-Rüttenscheid auf Kundschaft warteten, nahmen es gelassen. „Wir haben nur einen Tag zu früh angefangen“, meinte Yavuz Cagritekin vom La Turka, für den es immerhin die vierte Meile in vier Wochen war, nahm‘s mit Humor: „Wir sind nur einen Tag zu früh dran.“

Das Wetter kann nur besser werden.

Nichts desto trotz konnte der Genießer sehr gut und in Ruhe essen. Er konzentrierte sich auf zwei Spitzen-Gastronomien, die er nur bei „Rü Genuss pur“ erleben konnte, Patrick Jabs‘ „lecker werden“ und den Grillroom „Bistecca“ sowie den omnipräsenten Nelson Müller, der mit seiner Barsserie „Müllers auf der Rü“ vertreten war. Volkstümlichkeit auf höchstem Niveau war angesagt.

lecker werden
Scheibe vom rosagebratenem Kalbs-Rib-Eye mit Kräuterbutter, Feldgemüse und Karotten Kartoffelcrème
Patrick Jabs betreibt in Essen-Werden ein Kochschule mit Feinkostgeschäft und bietet am Wochenende einen Mittagstisch mit regionalen Zutaten. So kommt auch das Gemüse für dieses Gericht vom eigenen Feld. Gut, dass der Himmel so grau war. Da kamen die Farben des kunterbunten Sommergerichts umso strahlenden zur Geltung. Es schmeckte so gut wie es aussah.

Müllers auf der Rü
Grillhähnchen „Müllers Style“, Ratatouille, getrüffelte Mayonnaise, Süßkartoffelpommes
Nelson Müller brachte die Kindheit auf den Teller. Wenn sich der Genißer an den Anfang der 1960er Jahre erinnert, als er noch ein kleiner Junge war, war das halbe Hähnchen das Gericht, was man im Imbiss aß – lange noch vor der Currywurst, die erst später dazu kam. Nun gut, Trüffelmayonnaise und Süßkartoffelpommes kannte man damals noch nicht, und Ratatouille konnte man noch gar nicht aussprechen. Einfach köstlich. Street food vom Feinsten.

Bistecca
Black Angus Beef BBQ Burger, Homestyle Fries
Das Bistecca war eines der ersten Restaurants und Grill Rooms, das dem Ruhrgebiet zeiget, was Fleisch für eine Qualität haben kann. Wenn Nelson Müller Nostalgie-Street-Food anbietet, ist der BBQ Burger Trend-Street-Food. Alles superlecker, besonders die Homestyle Fries, eine Mischung aus Pommes und Chips.

…und zum Nachtisch einen Capuccino beim Café Kötter.

Rü Genuss pur geht noch bis Sonntag, den n7. August 2016. Alle Infos hier.

 Ein Gläschen in Ehren


Unter einem Regenschirm...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen