Montag, 23. März 2020

Corona-Küche: In Rosmarin, Knoblauch und Tomaten geschmorte Maishähnchenschenkel mit Bandnudeln und gegrilltem Fenchel

Wie der größte Teil des öffentlichen Lebens in Zeiten des Coronavirus, liegt auch das Programm der VHS Herne zur Zeit brach und mein Kochkurs für ein Ostermenü mit Zicklein und Kaninchen muss in der nächsten Woche ausfallen (klick hier). Dennoch dachte ich, ich könnte den Plan erfüllen und mir wenigstens zu Hause ein Kaninchengericht machen. Das klappte leider auch nicht, denn der Feinkoststand meines Vertrauens hatte am Samstag erst gar keine Kaninchen mitgebracht. Schien wohl zu exotische für die Corona-geplagte Kundschaft. Stattdessen gab es aber noch zwei wunderbare Maishähnchenschenkel.

Maishähnchenschenkel mit Würzpaste aus Rosamrin, Knoblauch und Fenchelsamen

Das Rezept, nachdem ich die Hähnchenschenkel zubereitete, stammt aus einem meiner italienischen Lieblingskochbüchern, „Aus Italiens Küchen“ von Marianne Kaltenbach und Virginia Cerabolini. Es ist absolut simpel. Das Hühnerfleisch wird ohne weiteres Fett angebratenen und dann mit verkochendemem Weißwein aromatisiert. Dann kommen eine Dose Tomaten und eine Würzpaste dazu, für die man Knoblauch und Rosmarin gemeinsam hackt – diesmal fügte ich noch zwei drei Teelöffel Fenchelsamen mit dazu. In knapp dreiviertel Stunde wurde das Fleisch dann bei geschlossener Pfanne fertig geschmort, wobei eine wunderbare Sauce entsteht. (Mit Hähnchenbrust habe ich das Rezept schön einmal vor über 10 Jahren gepostet klick hier).

Im Sonnenschein des Spätwinters auf dem Südbalkon

Die Hähnchenkeulen servierte ich mit zarten Bandnudeln und gegrilltem Fenchel. Dazu schnitt ich Fenchelknolle in ein Zentimeter dicke Scheiben, die ich in reichlich Salzwasser blanchierte. Ich holte sie aus em Wasser heraus, trocknete sie ab, würzte sie mit Salz und Zucker und legte sie kurz in die heiße Grillpfanne. In dem Fenchelwasser kochte die die Bandnudeln nach Packungsvorschrift.

Rezept: In Rosmarin, Knoblauch und Tomaten geschmorte Maishähnchenschenkel mit Bandnudeln und gegrilltem Fenchel

Hähnchenschenkel:
2 Maishähnchenschenkel
1 Glas Weißwein
1 Dose Pelati (geschälte Tomaten, 400 g)
1 Rosmarinzweig
1 Knoblauchzehe
2 TL Fenchelsamen
1 EL Olivenöl
Salz

Rosmarinblätte, Knoblauch und Fenchelsamenfein hacken. Hähnchenschenkel in einer heißen Pfanne ohne Fett goldgelb anbraten. Ein Glas Weißwein darüber gießen und komplett verdampfen lassen. Tomaten aus der Dose darüber geben, gehackte Gewürze, etwas Salz und Olivenöl hinzufügen, umrühren und bei niedriger Hitze eine halbe bis dreiviertel Stunde fertig garen.

Bandnudeln und gegrillter Fenchel:
1-2 Fenchelknollen
200 g Bandnudeln
Salz, Zucker,
Olivenöl

Fenchel abwaschen und in in 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Dabei darauf achten, dass sie sich auseinenderfallen. Reichlich Salzwasser aufsetzen und die Fenchelscheiben darin blanchieren. Heraus holen, abtropfen lassen. Mit Olivenöl einpinseln, Salz und Zucker würzen und in einer heißen Grilpfanne grillen.
Im restlichen Fenchelwasser die Bandnudeln nach Packungsvorschrift garen.

Anrichten:
Nudeln und Hähnchenschenkel auf vorgewärmte Teller geben. Mit Sauce beträufeln und mit gegrillten Fenchelscheiben garnieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten