Montag, 2. Juli 2018

Das Sommermenü der urbanen Landhausküche: Gebackene Jakobsmuschel │ Cocktailgarnele │ Gurke │ Fenchel │ Meeresspargel als Vorspeise



Das wunderbare Sommerwetter in den letzten Tage erinnerte mich an einen Salat, den ich schon einmal vor sieben Jahren gepostet habe: in lange Tagliatelle-artige Streifen geschnitten Gurkenmit gebackenen Jakobsmuscheln an einer asiatischen anmutenden Sauce nach einem Rezept des ehemaligen Küchenchefs des „Vincent & Paul“ im Essener Museum Folkwang, Frank Heppner (klick hier). Ich dachte, bei den hochsommerlichen Temperaturen wäre das eine erfrischende Vorspeise für ein Sommermenü auf dem Balkon und machte daraus einen kleinen Reboost für meine urbane Landhausküche.

Dazu erweiterte ich den Meeresfrüchteanteil um Cocktailgarnelen und den Gemüseanteil um Fenchel und Meeresspargel. Für die Sauce nahm ich keine Tahin-Paste, die ich nicht im Haus hatte, sondern Erdnussbutter, die gerade zur Hand war. Das Ergebnis war ein sommerlich leichtes Gedicht.

Rezept: Gebackene Jakobsmuschel │ Cocktailgarnele │ Gurke │ Fenchel │ Meeresspargel
Für 2 Personen

1 Salatgurke
Salz
Saft von 1/2 Zitrone
1 kleine Fenchelknolle
etwas Meeresspargel
1 EL Erdnussbutter
1 EL Crème fraîche
1/2 EL helle Sojasauce
1 EL helle Sesamsamen
Fleisch von 2 Jakobsmuscheln
2 Cocktailgarnelen
2 EL Panko (japanische Brotbrösel)
Olivenöl
Pfeffer
1 TL Zucker
evt. Essig
Lavendelblüten

Die Gurken schälen, längs halbieren und die Kerne entfernen. Mit dem Sparschäler in lange Streifen hobeln. Diese Gurkentagliatelle in eine Schüssel geben, leicht salzen und einige Minuten ziehen lassen.
Erdnussbutter mit Crème fraîche, Sojasauce und der Hälfte des Zitronensafts verrühren.
Die Sesamsamen an rösten, dann unter die Sauce rühren. Die Sauce mit dem Stabmixer aufschäumen. Die Gurkentagliatelle ausdrücken, mit der Sauce vermengen.
Fenchelknolle längs in dünne Scheiben schneiden, so dass sie nicht auseinanderfallen.
Die Jakobmuscheln längs halbieren und mit dem restlichen Zitronensaft beträufeln. Halbierte Jakobsmuscheln in Panko drücken.
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Jakobsmuscheln bei schwacher bis mittlerer Hitze auf der panierten Seite hellbraun braten.
Cocktailgarnelen ebenfalls an braten.
Fenchelscheiben mit etwas Zucker bestreuen und ebenfalls anbraten.
Die Gurkentagliatelle mit Essig, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und mit den Muscheln, Cocktailgarnelen und Fenchelscheiben darauf anrichten. Mit Meeresspargel und Lavendelblüten garnieren.
Er will, kann die Cocktailgarnele auch mit Pernod flambieren.


Die weiteren Gänge des Sommermenüs der urbanen Landhausküche:
Hauptgang: Perlhuhnbrust mit Aprikosen, Mandeln und Couscous (klick hier)
Dessert: Joghurt-Bömbchen von der Ziege mit Erdbeerfüllung auf Pumpernickelgrund (klick hier)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen