Mittwoch, 19. Dezember 2012

Neu in Bochum: „Tapasia“ im Bermudadreieck

Appetitlicher Blick auf die Marienkirche: TAPASIA Bulgogi Spit

Lange war nichts los in den Räumlichkeiten des ehem. „Sticks“ an der Bochumer Viktoriastraße. Bereits im November eröffneten Christian Bickelbacher (u. a. „Tapas“, „Three Sixty“, „Tucholsky“) und Tobias Fries (u. a. „Three sixty“) dort „Tapasia“, eine neuartige Mischung aus Bar und Restaurant. Die Küche wird dem Metropolen-Anspruch des Bermudadreiecks durchaus gerecht. Das Team um Küchenchef Marvin Amada (philippinischer Abstammung) bietet den Gästen eine Auswahl frischer länderübergreifender Gerichte aus Südost-Asien an. Neben Suppen, Currys, Salaten, Wok- und Grill-Gerichten gibt es zahlreiche Spezialitäten als Tapas-Portionen – daher der Name „Tapasia“. Darüber hinaus rundet ein täglich wechselnder Mittagstisch das Angebot ab.
Vor ein paar Tagen konnte der Genießer dort den Mittagstisch probieren, der für 6.90 Euro angeboten wird. Aus den zahlreichen Gerichten der Mittagskarte wählte er eine Rotes Fisch-Curry aus , eine üppige Mahlzeit, die den hart arbeitenden Kreativwirtschaftler mehr als sättigte. Und lecker war’s auch, allerdings hätte die Schüssel mit viel Reis, uneinheitlich gebratenem Wok-Gemüse und angenehm gewürztem Fisch etwas liebevoller angerichtet sein können. Als Vorspeise gab es eine tolle Pastinakensuppe, in der eine große geröstete Scheibe des Wurzelgemüses schwamm.

 Pastinakensuppe

Rotes Fisch-Curry

Weniger zum Sattwerden als der Vollständigkeit halber genehmigte sich der Genießer noch ein „TAPASIA Bulgogi Spit“ (3,90 Euro), auf koreanische Art marinierte Schweinsepießchen. Sehr lecker, aber am Fleisch gab es kernig was zu kauen. Den Abschluss bildete schließlich ein Mango Lassi (3,90 Euro).

Mango Lassi

TAPASIA – Kitchen & Bar, Bochum, Viktoriastr. 59, täglich ab 12 Uhr, sonntags ab 17 Uhr. www.tapasia.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen