Mittwoch, 3. März 2010

Weinmessen: Schlaraffenland für Vinophile



Die ProWein: Weingenuss ohne Ende (Foto: ProWein)

Die ProWein ist die Leitmesse für die internationale Wein- und Spirituosenbranche. Über 3000 Aussteller aus 45 Ländern treffen sich in knapp drei Wochen vom 21. bis 23. März in der Messe Düsseldorf und erwarten über 30.000 Fachbesucher. Die Weinhändler im Ruhrgebiet nutzen die Anwesenheit bekannter Weinproduzenten, um im Vorfeld der ProWein eigene Hausmessen zu veranstalten.

So findet bei Julius Meimberg in Herne am Samstag, den 20. März, von 17 bis 20 Uhr in den Räumen des Ladens und des Restaurants "Julius" die traditionelle Große internationale Weinprobe statt. 80 Weine können verkostet werden, 20 europäische Weingüter sind persönlich vertreten. Dazu gehören die deutschen Spitzenwinzer Roman Niewodniczanski vom Weingut Van Volxem (Saar), Thomas Nelles (Ahr) und Stefan Winter (Rheinhessen). Aus Italien werden Sebastiano de Corato von Rivera (Castel del Monte/Apulien), Fabio Sireci von Feudo Montoni (Sizilien) und Carmelo Morgante (Sizilien) erwartet. Zahlreiche französische Weingüter wie Château de la Negly (La Clape/Languedoc) oder Vignerons de Rasteau (südl. Rhône) werden von ihren Exportleitern vertreten, aber es kommen auch die Inhaber von den Domainen Leduc-Frouin (Anjou/Loire), Clos Canos (Corbieres) und La Lôyane (Lirac/südl. Rhône). Am Abend zuvor kocht Julius Meimberg ein passendes Frankreich-Menü der Extra-Klasse. Die Weine stellen Marie-Laure, Domaine Christian Salmon (Sancerre) und Stanislas Wallut, Domaine de Villeneuve (Châteauneuf-du-Pâpe). Die Winzer sind anwesend.

Der Önologe Jürgen Wagner von Cellers de Capcanes (Montsant, Spanien) hat am 20. März allerhand zu tun, denn er will nicht nur bei Meimberg in Herne, sondern am gleichen Tag auch auf der Weinmesse von Rolf Kaspar Spirituosen in Essen anwesend sein. Diese Veranstaltung findet in den stimmungsvollen Räumen des Stadtgarten Steele statt. Thilo Marquass (Bild), Inhaber der Weinhandlung, hat ebenfalls zahlreiche Winzer eingeladen. Aus Südafrika kommen Vertreter von Allée Bleue (Franschoek), aus Argentinien von Gimenez Riili (Mendoza). Italien ist mit Braida (Piemnot) und der Fattoria di Magliano (Maremma) vertreten, Spanien neben Capcanes mit Pompaelo (Navarra) und Bodegas Tritium (Rioja). Das Hauptkontingent stellen deutsche Weingüter wie Kühling Gillot (Rheinhessen), Ziereisen (Markgräfler Land) und Bercher (Kaiserstuhl). Weitere Winzer kommen noch dazu.
Höhepunkt der Weinmesse von Rolf Kaspar sind fünf Wein-Workshops mit dem Sommelier Markus del Monego. Jeweils eine Stunde kommentiert der Weinfachmann exklusive Weinproben. Die Themen sind Riesling not only, Europa-Tour, Von Spanien in die Neue Welt, Frankreich pur und Baden total.

1 Kommentar:

  1. Sind natürlich Pflichttermine für wirkliche Weinfreunde...

    AntwortenLöschen