Montag, 31. Januar 2011

Ruhrgebietsweites Menue Karussell startet am 1. Februar



Da hat sich die Arbeit im Arbeitskreis Kulinarik der RUHR.2010 doch gelohnt. Als nachhaltige Folge der Diskussionen um Gastronomie und Küche im Ruhrgebiet starten die verschiedenen Menue-Karussels des Ruhrgebiets im Nachfolgejahr der Kulturhauptstadt erstmalig als konzertierte Aktion. 120 Köche aus vier Regionen des Ruhrgebiets präsentieren vom 1. Februar bis zum 31. März 2011 in ihren Restaurants ein viergängiges Menü, das ihre jeweilige kulinarische Besonderheit und Ausrichtung widerspiegelt.

Herwig Niggemann und Oliver Scheytt

Einen großen Teil der Köche hatte der Gastro-Großhändler Herwig Niggemann, auf dessen Initiative das ruhrgebietsweite Menue-Karussell zustande gekommen ist, in seinen Frischemarkt in Bochum für einen Pressetermin zusammen getrommelt, und auch der Geschäftsführer der RUHR.2010 GmbH Oliver Scheytt unterstrich das Gewicht der Aktion durch seine Anwesenheit.

Die Köche zeigten sich von der Idee des gemeinsamen Menue-Karussells begeistert. Bereits in den Jahren davor hatten sie mit den bisherigen Menue-Karussells in den Regionen Bochum/Hattingen und Dortmund gute Erfahrungen sammeln können, jetzt sind auch die Regionen Essen/Mülheim und Kreis Vest (Recklinghausen)/Herne dabei. Bis an den Niederrhein rund um Duisburg ist man leider noch nicht vorgedrungen.

Die Gäste werden über die Angebote mit vier Broschüren informiert, die in eine Auflage von je 40.000 in den jeweiligen Regionen verteilt werden. Wer über den Tellerrand hinaus blicken will, kann das aber auch im Internet tun. Schon vor dem offiziellen Start sind über diesen Weg schon 1000 Buchungen eingegangen, sagte Herwig Niggemann. Gourmets, die für gutes Essen auch gern einmal eine längere Anfahrt in Kauf nehmen, befürchten allerdings, dass sie die Angebote gar nicht alle wahrnehmen können. Ihnen wäre lieber, wenn die Menue-Karussells nicht gleichzeitig, sondern nacheinander stattfinden würden. Dann bliebe ihnen mehr Zeit für die kulinarischen Expeditionen im Ruhrgebiet.

Bei aller Qualität der angebotenen Menüs: Der Genießer hätte sich gewünscht, wenn die sich die Köche ein wenig mehr der der regionalen Küche widmen würden. Das hatte z.B. die Aktion „Hier kocht das Herz Europas“, die der Verein „Essen genießen“ mit befreundeten Gastronomen im Jahr 2010 veranstaltet worden war und die man als Vorläufer des ruhrgebietsweiten Menue-Karussells ansehen kann, mit einem Warenkorb regionaler Produkte als Grundlagen der Menüs pfiffig sicher gestellt.

Doch das nur am Rande. Die Vielfalt, die die Teilnehmer der Menue-Karussells an den Tag legen, ist und bleibt eine herausragende Qualität der Gastronomie im Ruhrgebiet.


Menue Karussell. 1. Februar bis 31. März 2011. Infos hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen