Freitag, 12. November 2010

Neuer Restaurantführer „Dortmund genießt“



Gestern fand im Pullman Hotel Dortmund die Release Party für den neuen Restaurant- führer „Dortmund genießt“ statt. 300 Gastronomen, Medienleute und Gourmets trafen sich, um das erste Erscheinen des jährliche erscheinenden Heftes zu feiern. Im Zeitschriftenhandel wird „Dortmund genießt“ vom 18. November an zum Preis von 7,20 Euro erhältlich sein.

Chefredakteur Peter Erik Hillenbach, Küchenchef Sascha Heitfeld
vom GEORGE, Verleger Marcus Besler

Eigentlich war es wie in jedem Jahr. Auf der Bühne des Veranstaltungssaales im Pullman Hotel stand Chefredakteur Peter Erik Hillenbach und konstatierte, dass die Dortmunder Gastronomieszene weitaus besser sei als ihr Ruf und verwies dabei auf das fast 200 starke Magazin, dass er mit einer Reihe von illustren Mitarbeitern erstellt hatte. 250 Dortmunder Restaurants werden darin empfohlen und die 100 besten davon in Top Tens präsentiert.

Restaurantkritiker Tom Thelen (Heinz), Herwig Niggemann und der Genießer

Der Unterschied zur gewohnten Vorgehensweise: Das Heft heißt diesmal nicht „Dortmund geht aus“ sondern „Dortmund genießt“. Nachdem der Überblick Verlag, für den Perik bislang den Dortmunder Restaurantführer verantwortet hatte, mit in den Strudel der Insolvenz seiner Muttergesellschaft VVA gerissen worden war, suchte er sich einen neuen Partner, um das Projekt weiter zu führen. Perik fand ihn in Marcus Besler von der futec ag in Lünen, die nun als Verlag den Restaurantführer unter dem Titel „Dortmund genießt“ herausbringt. Und zwar mit einem erweiterten Konzept. Neben den bewährten Restaurantkritiken ist „Dortmund genießt“ auch ein Shopping-Guide, der die besten Einkaufsadressen der Stadt bringt und somit ein gediegenes Bild über den Einzelhandel rund um den Genuss in Dortmund bringt. Wie wichtig ein Heft wie „Dortmund genießt“ für die Stadt ist, weiß auch Oberbürgermeister Ullrich Sierau, der für „Dortmund genießt“ ein Vorwort beisteuerte.

Marcus Besler und Peter Erik Hillenbach präsentieren
die Sieger der Top Tens
(Fotos: Michael Alisch)

Kernstück des Heftes sind jedoch nach wie vor die Restaurantkritiken. Höhepunkt der Party am gestrigen Abend war die Verleihung der Urkunden an jene Läden, die auf Platz 1 der jeweiligen Top Ten gelandet sind. Und das sind:

Top Ten „Unsere besten Feinschmeckeradressen“: GEORGE im Hotel Pullman
Top Ten „Unsere besten bürgerlichen Häuser“: Siegmanns Tierpark Stuben
Top Ten „Unsere besten Häuser“: Gasthaus Stromberg (Waltrop)
Top Ten „Unsere besten Bistros“: Koehler’s Bistro – Café Strickmann
Top Ten „Unsere besten Kneipenrestaurants“: Swabedo
Top Ten „Unsere besten Ristorantes“: Da Raffaele (Herdecke)
Top Ten „Unsre besten Trattorien“: Il Gusto
Top Ten „Unsere besten Mediterranen Restaurants“: Mediterranos
Top Ten „Unsere Besten von Tunis bis Tokio“: Kyoto

Ohne Top-Ten-Wertung bleibt die 10er Liste „Unsere besten Neuen in der Stadt“.

„Dortmund genießt“. futec ag. 196 Seiten. 7,20 Euro. Ab 18. November im Zeitschriftenhandel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen