Mittwoch, 14. September 2011

Noch einmal Michael Dyllong: „Palmgarden“-Küchenchef wurde Vizeweltmeister



Michael Dyllong im Basar von Istanbul

Insgesamt 21 Jungköche aus aller Welt, alle unter 27 Jahre, waren am letzten Wochenende nach Istanbul zum „Concours International des Jeunes Chefs Rôtisseurs“ angereist. Neben Küchentalenten aus Australien, Malaysia, Kolumbien, Kanada und USA nahm auch der 24-jährige Küchenchef Michael Dyllong vom Dortmunder „Palmgarden“ an dieser Koch-Weltmeisterschaft teil, die seit 35 Jahren von der größten und traditionsreichsten Gourmet-Gilde der Welt, die Confrérie de la Chaîne des Rôtisseurs, veranstaltet wird. Die im Jahr 1248 gegründete Vereinigung hat sich der Förderung des Nachwuchses und der gehobenen Tisch- und Tafelkultur verschrieben.

Michael Dyllong nimmt den Preis entgegen.
Fotos: Westspiel Entertainment GmbH

Die Schulungsküche der Istanbuler Yeditepe Universität diente als Wettkampfarena. Dreieinhalb Stunden hatten die Teilnehmer Zeit, um der Jury ein Drei-Gänge-Menü für vier Personen zu präsentieren. Was gekocht wurde, entschied sich erst vor Ort mit der Übergabe eines individuellen Warenkorbs mit Lebensmitteln und Zutaten. Michael Dyllong überzeugte mIt „In Limonenöl confiertem Hummer, Hummertatar mit Honigmelone, Törtchen von Bonitomousse mit Portweingelee, pikante Gurkenscheiben und Tomatenchutney“, „Lammrücken im Kräuterbiskuit, Rotweinjus, Auberginen- Lauchgemüse und Kartoffelbordüre“ sowie „Heißer Praline von der Zartbitterschokolade, Apfelgranite mit seinem Ragout, Ananascreme und Feigensauce“ und landete als Vizeweltmeister auf Platz 2 des Siegertreppchens. Der Genießer gratuliert herzlich!

Nach der internationalen Jury können sich nun auch die Gäste im „Palmgarden“ an dem weltmeisterlichen Menü erfreuen. Sechs Wochen lang steht es auf der Karte des Restaurants im Casino Hohensyburg, der Preis für das Drei-Gänge-Menü beträgt 38 Euro.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen